VR Bank Herrsching

Ort:
Herrsching
Bauherr
Volks- und Raiffeisenbank Starnberg
Leistung:
LPH 2 - 5
Bruttofläche:
2.600 m²
Baukosten:
6.200.000 €
Google Earth:
47°59'53.93", 11°10'17.43"
Wettbewerb:
2. Preis
In einem Wettbewerb wurde die Aufgabe gestellt, das bestehende Gebäude der VR Bank Herrsching zu modernisieren und räumlich mit einem Dachgeschossausbau zu erweitern. Darüber hinaus sollte ein Entwurf für einen zusätzlichen Anbau vorgestellt werden.

Zunächst wurde unser Entwurf mit dem 2. Preis ausgezeichnet, kam aber nach näherer Prüfung des Raumprogramms und der zu erwartenden Kosten zur Ausführung. Der Erweiterungsbau besteht aus zwei ineinander verschränkten, jedoch in sich orthogonalen Systemen, die einerseits die Straßenflucht aufnehmen, als auch geometrisch auf das Bestandsgebäude ausgerichtet sind.

Der übergreifende Zusammenhang des Ensembles findet sich im einheitlichen Maßstab der Elemente wie auch in der Durchgängigkeit der Architektursprache. In den Details lässt sich jedoch die thematische Differenzierung ablesen. Sie wird exemplarisch greifbar in dem in Farbe und Material prägnant hervorgehobenen Verbindungsbau, der sowohl von außen wie auch im Inneren als „Gelenk“ in Erscheinung tritt.

Die 24 Glasbrüstungen der Altbaufassade zum Bahnhofsplatz hin, sind mit Aufhängungen für Brüstungs-füllende Banner ausgestattet - für Werbung, wechselnde Fassadengestaltung bis hin zur Nutzung als Adventskalender.