Wohnen am Viktualienmarkt

Ort:
Frauenstraße
Bauherr
privat
Leistung:
Vorentwurf bis Bauleitung (LPH 2 - 8) & Innenarchitektur
Bruttofläche:
2.400 m²
Das Grundstück dieses Projektes umfasst die Frauenstraße 13 und die Westenriederstraße 14. Das Gebäude zur Frauenstraße hin wurde 1904 erbaut und steht unter Denkmalschutz.
Sukzessive wurden die Wohnungen grundsaniert und mit aktueller Technik, neuen Bädern und Küchen ausgestattet. Alle Wohnungen in der Frauenstraße sind um einem zum Innenhof ausgerichteten Balkon erweitert worden. Von diesem Hof aus gesehen entwickelt sich das Haus über 6 oberirdische Geschosse. Um auch hier mehr Komfort bieten zu können, stellten wir dem Haus eine Aufzugsanlage vor. Die Haltestellen erschließen das Treppenhaus zum Halbpodest, so dass nur noch kleine Höhendifferenzen fußläufig zu überwinden sind.

In dem steilen, zweigeschossigen Dachraum - bisher als Speicher genutzt - wurde ein Großteil der Deckenbalken entfernt um den Wohnbereich sich über die volle Höhe zu öffnen. Das in Magenta gehaltenes Bild von Rupprecht Geiger lässt den Raum erstrahlen. Eine filigrane Treppe führt zur Galerie. Die Dachfläche wurde eine großzügige Terrasse mit einmaligem Ausblick auf die Münchener Innenstadt eingebettet.