Wohnungsbau Großhadern

Ort:
Adele-Hartmann-Straße
Bauherr
GAGFAH AG München
Leistung:
LPH 2 - 5
Fertigstellung:
2004
Bruttofläche:
4.000 m²
Baukosten:
5.000.000 €
Google Earth:
48°06'26.07", 11°28'15.22"
Nutzung:
53 Wohnungen
1996 fand ein städtebaulicher Wettbewerb statt, der das gesamte Gebiet südlich der Prälat-Wellenhofer-Straße zum Inhalt hatte.

Als weitere Realisierungsaufträge folgten der Kindergarten - rechts im Lageplan zu sehen - und der westliche Baukörper entlang der Adele-Hartmann-Straße.

Im letzten Baukörper in der städtebaulichen Anlage wird im Westen durch eine Überhöhung um ein Geschoss ein Akzent gesetzt. Der einfache, klar strukturierte Baukörper öffnet sich mit all seinen Wohnungen zur Gartenanlage hin. Den Erdgeschosswohnungen sind kleinere Vorgärten mit Terrassen vorgelagert. Der gesamte andere Gartenbereich dient der allgemeinen Nutzung.

Durch das Ableiten des Verkehrs in der nördlichen Spange in eine Tiefgarage, bleibt der offene Wohnhof, der direkten Anschluss zum Forstenrieder Wald bietet, verkehrsfrei. Im Garten dient ein Spielplatz den jungen Familien.

Alle Wohnungen besitzen meist überdeckte bzw. glasüberdeckte Balkone oder Loggien. Den Wohnungen im 4. Obergeschoss sind großzügige Dachterrassen vorgelagert. Diese Wohnungen sind mit freien Grundrissen ausgestattet, so dass eine hohe Flexibilität in der Möblierung möglich ist. Alle Wohnungen erhalten zum Garten hin in den Wohnräumen bodengleiche Verglasungen, die viel Licht und eine heitere Wirkung in den Zimmern gewährleisten.

Das gesamte Gebäude ist in zwei Farbtönen, einem Gelb und einem dunklen Rot, gehalten. Die Aufzugstürme innerhalb der Treppenhäuser sind ebenfalls rot hervorgehoben und werden durch in die Treppenläufe eingelassene Leuchtbänder illuminiert.