Bavaria Towers

Ort:
Riedenburgerstraße / Einsteinstraße München
Bauherr
Zurich Versicherung
Leistung:
Ausführungsplanung (LPH 5)
Fertigstellung:
2019
Grundstück:
12.068 m²
Bruttofläche:
38.154 m²
Baukosten:
90.000.000 €
Der Wettbewerbsentwurf von Nieto Sobejano Arquitectos sieht die Errichtung von insgesamt fünf Hochhaustürmen unterschiedlicher Höhe vor, die als Ensemble ein neues Stadtportal am Standort im Münchner Osten formen sollen.
Das Gebiet, welches von der Einsteinstraße im Norden, der Riedenburger Straße im Osten und der Truderinger Straße im Süden begrenzt wird, ist in ein westliches sowie ein östliches Baugrundstück unterteilt, die sich im Eigentum zweier verschiedener Gesellschaften befinden. Auf jedem der Baugrundstücke sind zwei der Hochhäuser errichtet worden. Das Grundstück mit dem nördlichen Turm ist Eigentum der Landeshauptstadt München. Es befindet sich in einem separaten Bebauungsplanverfahren.

Die vier realisierten Bürotürme weisen jeweils die gleiche pentagonalen Grundrissform auf und schließen mit einem flach geneigten Pultdach ab. Sie sind in einem spannungsreichen Verhältnis in ihrer Lage zueinander gedreht und umschließen einen zentralen Platz.

Das hier beschriebene Projekt (‚Einstein Towers‘) umfasst zwei Baukörper des Ensembles, die auf dem im östlichen Teil des Wettbewerbsgebietes errichtet wurden. Der „Skytower“ mit 20 Geschossen und einer Höhe von 83,60 Metern, markiert mit seinem aufragenden Volumen die Torsituation an der Stadteinfahrt. Der „Startower“ ist mit 9 Geschossen und 46,10 Metern Höhe deutlich niedriger gehalten. Die zwei Sockelgeschosse (EG und 1.OG) beider sind mit einer großzügigen Geschosshöhe von ca. 4,50 m ausgestattet und für Nutzungen mit öffentlichem Charakter, wie Gastronomie und Kindertagesstätte vorgesehen. Sie weichen in ihrer z.T. aufgeweiteten Grundrissform von den Regelgeschossen ab und öffnen sich zur zentralen Freifläche der Türme. Hier sind neben den Eingangsbereichen bzw. Foyers Sondernutzungen, untergebracht. Die gemeinsame Tiefgarage mit 520 Stellplätzen wird von der Riedenburgerstraße aus erschlossen.

Die Grundrisse und Fassadengestaltung der Bürogeschosse bieten Flexibilität für die Nutzung in Form von Einzel- über Kombi- bis hin zu Open-Space-Büros. Ein weiterer Nutzervorteil ist die raumhohe Verglasung, die - in Verbindung mit einer lichten Raumhöhe von 3 Metern in den Mietflächen - ein großzügiges Raumgefühl vermittelt. Für die individuelle Klimaregulierung der Räume ist das Gebäude mit Steuerungselemente wie außen liegendem Sonnenschutz, öffenbaren Fensterelementen, Betonkernaktivierung und Unterflurkonvektoren ausgestattet.
In den Sockel- und Dachgeschossen gelegen, bieten großzügig gehaltene Terrassen den idealen Rahmen für Empfänge und Events. Umlaufende Verglasungen bieten Schutz vor Wettereinflüssen und sorgen für besonderen Komfort.